Krimimama – Schreiben mit Kindern

Über das Schreiben, den Alltag und den Rest der Welt – ein Blog von Kristina Herzog

Netzwerken, Netzwerken und nochmal Netzwerken

James Dashner, der Erschaffer der Maze Runner-Trilogie, ist der Meinung, dass Netzwerken der Schlüssel ist. Fast jeder Autor könne seiner Meinung nach seinen Veröffentlichungserfolg zurückführen auf jemanden, den er auf einer Schreib-Konferenz getroffen habe. Wenn du veröffentlicht werden willst, gebe es keinen besseren Tipp, als den, zu jeder Konferenz zu gehen, die du finden und dir leisten kannst.

So weit, so gut. Das ist natürlich mit Kindern, die noch auf dich angewiesen sind, leichter gesagt, als getan. Und auch wenn man auf einer Konferenz ist, musst du es erstmal hinbekommen, mit anderen ins Gespräch zu kommen, die du nicht kennst (gar nicht so einfach, wenn man schüchtern veranlagt ist, kann ich euch sagen). Aber es macht schon Sinn, zu netzwerken. Ich bin seit Jahren Mitglied bei den Mörderischen Schwestern und habe schon viel Gutes durch den Verein erfahren. Meine erste Lesung hatte ich zusammen mit drei anderen Schwestern im Krimisalon der Bruno-Lösche-Bibliothek. Ich war ungeheuer aufgeregt, aber dadurch, dass ich nicht alleine war, war alles viel einfacher. Und abgesehen davon hätte ich die Lesung gar nicht erst bekommen. Doppel-Win sozusagen.

Seit einiger Zeit bin ich auch im Syndikat Mitglied. Im letzten Jahr habe ich es auch geschafft, zum ersten Mal eine Criminale zu besuchen. Das ging aber auch nur, weil sie in Büsum stattfand und dort an der Nordsee kaum Pollen fliegen. Daher bin ich auch dieses Jahr in Marburg nicht dabei. Aber ich profitiere immer noch von den Impulsen, die ich aus Büsum mitgenommen habe.

Dieses Jahr geht es das erste Mal für mich auf die Leipziger Buchmesse. Ich freue mich schon, bin aber auch gespannt, welche Erfahrungen ich dort machen werde. Auf jeden Fall wird es interessant: Am 19. 3. lese ich von 15 bis 16 Uhr in Halle 4 , Stand B 301/401 aus Abschiedskonzert und am 20. 3. werde ich um 10 Uhr 30 in Halle 5 Stand E 402 interviewt. Aufregend und vor allem: viele Möglichkeiten zum Netzwerken!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.